Sonntag, 16. März 2014

Bericht aus der Praxis!!!

Mittwoch, 22. August 2012

Nesteldecken

Hallo liebe Herzkissennäherinnen in Deutschland,

wir haben die Idee, Nesteldecken für Demenzkranke in Pflegeheimen zu nähen, von
der Herzkissengruppe Kiel aufgenommen. Wir haben Kontakt zu einem Pflegeheim
hier in Oldenburg hergestellt. Das Interesse für diese Nesteldecken war groß und so
wurden "Musterdecken" in Patchworkarbeit hergestellt. Es wurden kleine Taschen,
Reißverschlüsse, Gardinenringe in Schlaufen, lange Bänder und Knöpfe in
verschiedenen
Größen aufgenäht und die Decken dort im Pflegeheim zum Ausprobieren abgegeben.

Nach 14 "Probetagen" kam ein feedback mit folgenden Anregungen: Obstkerne (Pflaumen,Aprikosen, Kirschen ) einzuarbeiten, evtl. Golfbälle, Fransen, 3 lange Bänder zum Flechten,Knöpfe könnten weggelassen werden oder müssen ganz fest angenäht werden (es besteht die Gefahr des Verschluckens, da angenommen wird, dass es ein Bonbon ist). Kleine Taschen sind sehr wichtig und auch Reißverschlüsse und Gardinenringe. So haben wir jetzt in unserem Team diese Anregungen aufgenommen und mehrere Decken fertiggestellt.

Die Größe der Decken ist unwichtig, sie können etwa 50 X 60 cm oder auch ein bisschen größer sein, es sollten auch ein paar in der Größe 40 X 40 cm dabei sein. Auf den Fotos sind mehrere Beispiele gezeigt. (Fotos werden nachgeliefert!!!)
Vielleicht mögen auch andere Herzkissengruppen diese Idee aufnehmen, da ja bei demZuschneiden von Herzkissen sich viele Reste ansammeln.
Hier vielleicht ein paar Anregungen: aus den Resten gleich große Vierecke zuschneiden und aneinandernähen auf die gewünschte Größe. Dann einen dünnen Vlies hinterlegen oder aus den Kissenhüllen der Füllungen passende Einlagen zuschneiden. Einen passenden Rückseitenstoff rechts auf rechts auf das Top legen. Vorher die langen Bänder zwischenschieben und die Schlaufen mit den Gardinenringen.
 Rundherum die Teile zusammennähen, ein Stück zum Wenden offenlassen. Das Teil wenden. Jetzt den Reißverschluss aufnähen, evtl. Taschen (auch gut sind aus alten Jeans die Taschen). Ein Viereck an 3 Seiten steppen und mit Obstkernen und dem Golfball füllen, dann die 4. Seite zunähen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, es sollten alles Gestände sein, die zum Betasten und Nesteln geeignet sind (z. B. Fransen)
Bei Fragen geben wir gerne Anregungen.
Für heute ganze liebe Grüße von der Herzkissengruppe Oldenburg .

Im Namen aller Helga 

Und hier kommen ein paar Fotos, vor allem zwei, die so eine Decke "im Einsatz" zeigt!!


Und auch bei diesen Decken wurde auf viel Abwechslung geachtet!!





Eine Bemerkung: beim Verkleinern ist mein Logo auf die Fotos gekommen, die Aufnahmen stammen aber von Helga!!!

1 Kommentar:

  1. Ich kannte Nesteldecken gar nicht, finde sie aber toll. So schön lebendig!

    LG Mara

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.