Montag, 17. Februar 2014

..... und was aus den "Rohlingen" wurde!!!

Und nun sind die neuesten Nesteldecken auch mit allerlei zum Fummeln versehen worden:






Jede Menge verschiedene Bänder wurden aufgenäht, kleine Tücher, die sich glatt und seidig anfassen, ein Stückchen Fell...Auf Reissverschlüsse und Knöpfe habe ich nach etlichen Rückmeldungen verzichtet, da die nicht den Belastungen standhalten und Knöpfe meistens sehr kritisch gesehen weden, obwohl ich immer mit extra starkem und reissfestem Garn angenäht habe!!!
Ein Tipp noch zur Verwendung von Kunststoffschnüren: damit sie sich nicht aufdröseln, muss man die Schnittflächen kurz in eine Flamme halten, dann schmelzen die Fadenenden zusammen!!!
Und immer wieder muss betont werden, dass alles gut festgenäht werden muss: ich gehe mit Zick-Zack mehrmals hin und her!!! Hier mal ein paar Aufnahmen:




Sieht vielleicht nicht sooooo schön aus, aber es ist fest!!!! Deshalb nähe ich die Sachen auch auf die fertige Decke, sodass dabei mindestens durch 2 Stofflagen durchgenäht wird!!!
Und von den Resten entstand noch dieser Nestelschal:


Beim Zuschneiden gibt es ja immer Teile, die keine 20 x 20 cm mehr werden, die nähe ich dann einfach so aneinander, bis ein Schal von ca. 1.20m Länge entsteht!!!


Hier ein Blick auf die "Fransen"!!!

1 Kommentar:

  1. Das sind alles ganz tolle Decken, und ich überlege auch schon lange ob ich mal eine nähen sollte. Der Bedarf ist bestimmt da! Du hast mir viele Anregungen gegeben , vielen Dank!! ;)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.